Comments are closed 23
Mai

Das Fahrtenbuch, kostenlose Vorlage, Software und warum das Finanzamt Excel ablehnt.

Wie Sie ein Fahrtenbuch führen damit das Finanzamt nicht meckert.

Und erfahren Sie den eklatanten Unterschied zwischen 1% Regelung und Fahrtenbuch.

Finden Sie hier schnell zum Richtigen Thema:

>>> Fahrtenbuch warum und wie richtig führen.

>>> Fahrtenbuch Ausnahmeregelung / Erleichterung

>>> 1% Regelung oder Fahrtenbuch – Beispielrechnung

>>> Warum das Excel Fahrtenbuch vom Finanzamt nicht anerkannt wird.

>>> Fahrtenbuch Vorlage und Hefte

>>> Fahrtenbuch Software (auch kostenlos und zum Download)

 


Fahrtenbuch, warum und wie richtig führen.

Mit dem Fahrtenbuch weist man nach, wie hoch das tatsächliche Verhältnis der privaten Kfz-Nutzung zur betrieblichen ist. Dann werden die tatsächlichen Aufwendungen des Pkws auf die private und die betriebliche Kfz-Nutzung aufgeteilt.

Beispiel:
Mit Hilfe des Fahrtenbuchs kann man nachweisen, dass 60% betriebliche Fahrten durchgeführt wurden, so können alle Kosten, wie beispielsweise Reparaturen, Kraftstoff oder Versicherung und Kfz-Steuer auch zu 60% steuerlich im Betrieb geltend gemacht werden.

Im Gesetz steht, dass das Fahrtenbuch “ordnungsgemäß” sein muss, damit das Finanzamt es auch anerkennt. Doch meist ist die Zeit knapp und die Lust gering immer gleich die Fahrt einzutragen. Lesen Sie hier, worauf man trotzdem unbedingt achten sollte.

Die Mindestanforderungen:

Grundsätzlich in jedem Eintrag müssen folgende Daten enthalten sein:

• Einträge ins Fahrtenbuch sollten zeitnah, oder am besten gleich nach jeder Fahrt erfolgen
• Einträge chronologisch fortführend, sodass eine Korrektur nachher nicht erfolgen kann.
• Verweise auf andere Unterlagen oder Notizen sind nicht zulässig.
• Teilabschnitte (mehrere Anfahrtsstellen) können zusammengefasst werden.
• Das Ziel und oder die Route.

Für Fahrten zur betrieblichen Nutzung:

• Datum
• Zweck der Fahrt (Kunden, Geschäftspartner, Besorgung)
• Tachostand Start (vollständig)
• Tachostand Ende (vollständig)

Für Fahrten zur privaten Nutzung:

• Datum
• Tachostand Start
• Tachostand Ende
• Übergang von betrieblicher in die private Nutzung

Beispiel:

Tag Ziel/Route Reisezweck u. Geschäftspartner km-Stand Start km-Stand am Ende betriebliche Kilometer private Kilometer
Montag, 22.01 Wohnung Stuttgart – Musterstr. 11 Ludwigsburg Besprechung. Lageberichts mit Frau Mustermann 15.300 15.348 48
Montag, 22.01 Musterstr. 11 Ludwigsburg – Betrieb Stuttgart Fahrt in den Betrieb 15.348 15.352 4
Montag, 22.01 Betrieb Stuttgart Restaurant Italiano Filderstadt Geschäftsessen mit Fr. Best wg. einem Auftrag 15.352 15.361 9
Montag, 22.01 Restaurant Italiano – Wohnung Stuttgart Fahrt v. Restaurant Italiano zur priv. Wohnung 15.361 15.371 10
Montag, 22.01 Privatfahrt 15.371 15.400 29
Dienstag, 23.01 Betrieb Stuttgart Fahrt Wohnung zum Betrieb 15.400 15.420 20
Dienstag, 23.01 Betrieb Stuttgart Fahrt Wohnung zum Betrieb 15.420 15.440 20
Dienstag, 23.01 Privatfahrt 15.440 15.500 60
Summe 15.500 111 89

Das Finanzamt gewährt bei folgenden Situationen eine Erleichterung beim Führen eines Fahrtenbuchs:

Bei Kundendienstmonteuren und Handelsvertretern mit täglich wechselnden Auswärtstätigkeiten die angeben, welche Kunden sie an welchem Ort aufsuchen. Angaben über die Reiseroute und zu den Entfernungen zwischen den Stationen einer Auswärtstätigkeit sind nur bei größerer Differenz zwischen direkter Entfernung und tatsächlicher Fahrtstrecke erforderlich (z. B. bei Umleitungen)

Bei Fahrten eines Taxis im sogenannten Pflichtfahrgebiet ist es in Bezug auf Reisezweck, Reiseziel und aufgesuchtem Geschäftspartner ausreichend, täglich zu Beginn und Ende der Gesamtheit dieser Fahrten den Kilometerstand anzugeben mit der Angabe “Taxifahrten im Pflichtfahrgebiet” o. ä.. Wurden Fahrten durchgeführt, die über dieses Gebiet hinausgehen, kann auf die genaue Angabe des Reiseziels nicht verzichtet werden.

Für Fahrlehrer ist es ausreichend in Bezug auf Reisezweck, Reiseziel und aufgesuchtem Geschäftspartner “Lehrfahrten”, “Fahrschulfahrten” o. ä. anzugeben.
 
banner-33-profi-tipps
 

Bei sicherheitsgefährdeten Personen (z. B. Papst), deren Fahrtroute häufig von sicherheitsmäßigen Gesichtspunkten bestimmt wird, kann auf die Angabe der Reiseroute auch bei größeren Differenzen zwischen der direkten Entfernung und der tatsächlichen Fahrtstrecke verzichtet werden.


1% Regelung oder Fahrtenbuch – Beispielrechnung

Ausgangssituation:
Betriebseinnahmen 120.000 € % Betriebsausgaben 60.000 € = Gewinn 60.000 €; Grenzsteuersatz 42 % (Spitzensteuersatz)

1-% Regelung

Der für 90.000 € gebraucht gekaufte Pkw von Herrn Mustermann hat einen Neupreis (Liste) von 100.000 €. Für Herrn Mustermann ergibt sich damit ein monatlich zu versteuernder Betrag von:

1% von 100.000 € = 1000 € pro Monat x 12 = 12.000 € zu versteuernder Betrag pro Jahr

Gehen wir von einem angenommenen Grenzsteuersatz von 42 % aus = 5.040 € (=42 % von 12.000 €) zu zahlender Einkommensteuer-Betrag jährlich zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer.

Fahrtenbuchmethode

Neben 15.000 € Abschreibungen (1/6 von 90.000 €) fielen noch 10.000 € laufende Kfz-Kosten an (Benzin, Versicherung usw.) das sind insg. 25.000 € davon betrieblicher Anteil 92,5 % (tatsächlich nachweisbar anhand eines Fahrtenbuchs) privater Anteil 7,5 %. Für Herrn Mustermann ergibt sich somit eine zu versteuernde Nutzungsentnahme von:

7,5 % von 25.000 € = 1.875 € zu versteuernder Betrag pro Jahr

Angenommener Grenzsteuersatz 42 % = 787,50 € zu versteuernder Betrag pro Jahr

Ersparnis in diesem Fall pro Jahr beim Führen eines Fahrtenbuchs

1-% Regelung Fahrtenbuchmethode Ersparnis bei Führen eines Fahrtenbuchs
5.040 € ESt.-Zahlung pro Jahr zzgl. 277,20 € Soli., 403,20 € KiSt 787,50 € ESt-Zahlung pro Jahr zzgl. 43,31 € Soli., 63,00 € KiSt. 4.826,59 € Ersparnis

(Beispielrechnung ohne Gewähr und ohne Berücksichtigung der ges. MwSt.)

Vielleicht verstehen Sie jetzt, was wir meinen, wenn wir von unserer Malediven Buchhaltung* sprechen! Die Sie hier finden >>>


Warum das Excel Fahrtenbuch vom Finanzamt nicht anerkannt wird.

Bisher geht das Finanzamt gegen all diejenigen vor, die ihr Fahrtenbuch mittels Excel, z.B. auf einem Laptop oder Pocket-PC, führen. Diese Form der Aufzeichnung wird als nicht ordnungsgemäß anerkannt.

Begründung vom Finanzamt:
Die einzelnen Eintragungen können nachträglich geändert werden, ohne dass dies vom Excel-Fahrtenbuch aufgezeichnet oder dokumentiert wird. Das ist richtig, nur wie will der Fiskus ein nachträgliches erstelltes Fahrtenbuch erkennen?


Fahrtenbuch Vorlage und Hefte

Fahrtenbuch A5 32 Blatt

Fahrtenbuch A6 40 Blatt


Fahrtenbuch Software (auch kostenlos und zum Download)

www.softonic.de

www.winload.de

fahrtenbuch So bleibt das Fahrtenbuch fürs Finanzamt kein Buch mit 7 Siegeln!

 


 

Ähnliche Artikel:

Autor:

Comments are closed.